Artikel


Aus Brett mach Set

afrikanische Korallenholz (Padouk, Pterocarpus soyauxii)


Resaw Guitarwood
Padouk aufgesägt für Zargen und Böden
mehr lesen

Neues Gitarrenholz

Riegelahorn der besten Qualität


Ich habe neues Rohmaterial für meine Gitarren erworben.  Es war nicht gerade ein Schnäppchen aber dafür absolute Spitzenqualität. Gerade noch vor dem Furnierwerk gerettet und für zukünftige Projekte kurzerhand zu Böden und Zargen aufgesägt.

Das Holz hat aktuell ca. 12% Feuchtigkeit und wurde bereits etwa 4 Jahre abgelagert. Ich denke in 2 Jahren kann die erste Gitarren daraus gebaut werden.

mehr lesen

Schellackpolitur

Was ist SChellackpolitur und welches ist die beste LAckart für eine Flamencogitarre


Auftragen der Schellacklösung auf den Polierballen
Auftragen der Schellacklösung auf den Polierballen

Welche Lackierung für ein gutes Instrument verwendet werden soll ist umstritten und wird je nach Gitarrenbauer unterschiedlich bewertet.

 

Ich verwende bei meinen Gitarren fast ausschließlich eine traditionelle Schellackpolitur. Dieses Verfahren ist grundsätzlich technisch erst einmal sehr einfach anzuwenden. Um eine glasähnliche Tiefe in der Hochglanzpolitur zu erreichen bedarf es jedoch einiger Erfahrung und reichlich Geschick.


Für eine vollkommene Schellackpolitur ist viel Zeit und Handarbeit erforderlich.

 

 

mehr lesen

mal so zwischendurch

Neuer Putzhobel


Hobel Krenov Bauart - Wooden Plane Krenov style
Hobel Krenov Bauart

Manchmal muss man auch etwas anderes machen um auf neue Gedanken zu kommen.

Ich wollte schon länger einen neuen Putzhobel ausschließlich zum bearbeiten der Decken bauen.

Etwas Hainbuche und Kotibe Holz und ein Wochenende zeit, fertig ist der neue Hobel.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Schallochrosette

Herstellung der Schallochrosette


Furnierstreifen für Mosaik
Furnierstreifen für Mosaik

 

Um eine individuell gestaltete Rosette einzusetzen, bedarf es wie immer etwas Fleißarbeit um die einzelnen  Bestandteile vorzubereiten.

 

 

Nachdem das Design festgelegt wurde, werden zunächst Furnierstreifen für das Mosaik sowie die Zierstreifen der Rosette geschnitten.

 

Die Furniere werden alle auf die exakt gleiche Dicke gebracht (in diesem Fall 0,5 mm!).

 

Meine Standartrosette besteht aus 132 Pixeln zu je 0,5x0,5 mm bezogen auf ein Mosaikteil. Die gesamte Rosette benötigt ca. 45-50 Mosaikteilchen.

mehr lesen

Anfertigen von Ziereinlagen (Purflings & Heringbone)


Auf Wunsch statte ich die Gitarren auch mit sehr aufwendigen Zierstreifen aus.

Die Herstellung solchen Zierstreifen ist jedoch sehr zeitintensiv und macht naturgemäß das Instrument teurer in der Herstellung. Doch der Aufwand zahlt sich aus.

Am Anfang steht der Entwurf des gewünschten Designs.

Hier legt man unumstößlich das spätere Design der Gitarre und deren Bestandteile fest.

 

Im Speziellen werden die Muster für die Randeinlagen 1:1 im CAD gezeichnet um deren spätere Wirkung besser abschätzen zu können.

 

Hierfür sollte man sich die entsprechende Zeit nehmen und die Arbeitstechniken sowie das zur Verfügung stehende Material genau abstimmen.

mehr lesen

Tonholz

Was ist Tonholz und welches wird für flamencogitarren verwendet


Fichtenstamm im Hochschwarzwald
Fichtenstamm im Hochschwarzwald

Im Grunde ist „Tonholz“ nichts mystisches sondern ganz normales Holz.

 

Man kann zwischen Hölzern für die Decken und Hölzern für die Zargen, Boden sowie Hals unterscheiden.

 

Bei Deckenholz handelt es sich ausschließlich um Fichten- bzw. Zedernholz. Fichtenholz ist als Decke wohl das meist genutzte Holz. Es gibt viele verschieden Fichtenarten auf dieser Welt, ich verwende meist nur Alpenfichte aus Deutschland, Italien oder der Schweiz und Engelmann Fichte aus den USA oder Canada. Unabdingbar sind die richtige Auswahl sowie der entsprechende Einschnitt der Stämme. Glücklicherweise gibt es hier Spezialisten auf die ich als Lieferanten zurückgreifen kann. Eine gute Fichtendecke sollte fast ausschließlich stehende Jahresringe aufweisen. Ebenfalls wünschenswert sind sehr enge Jahresringabstände, also Holz das standortbedingt sehr langsam gewachsen ist. Vom Zeitpunkt des Einsägens des Baumes bis zur Verwendung als Gitarrendecke sollte möglichst viel Zeit vergangen sein. Durch die zusätzliche Lagerung in meiner Werkstatt kann ich immer sicher sein, dass die Decken mehr als 5 Jahre getrocknet und abgelagert sind. Meist ist das Holz das ich verbaue aber weit älter als 10 Jahre. Gitarren mit Fichtendecken benötigen bis zu einem Jahr Zeit um Ihren vollen Ton zu entwickeln. Zederndecken dagegen verbessern sich tonal meist nicht durch das „einspielen“.

 

mehr lesen

Dynamsiche Analyse


Dynamische Analyse mittels Finiter-Elemente

Manchmal ist es hilfreich wenn man sich nicht nur auf sein Gefühl verlässt und zur Unterstützung die Physik bemüht.

Eine dynamische Analyse an einem so komplexen Gebilde wie einer Gitarre ist aufwendig und wenig zielführend.

Jedoch lassen sich durch die Betrachtung der Eigenschwingungen unter Variation der Randbedingungen z.B. der Gitarrendecke sehr gute Erkenntnisse über das Schwingungsverhalten erlangen.

Durch meine Ingenieurausbildung und der mir zur Verfügung stehenden Software habe ich schon etliche Bauteile auf Ihr Verhalten hin untersucht und in meine Gitarrenkonstruktion einfließen lassen.





Leim und Kleber

Welcher Leim für welchen Zweck


Als Gitarrenbauer steht man oft vor Aufgaben die den Einsatz bestimmter Leime oder Klebstoffe erfordern. Oft wird aber die Einfachheit der Ausführung über deren Nachhaltigkeit gestellt und mit für den Gitarrenbesitzer ungünstigen Klebstoffen gearbeitet. Jeder der ein besonderes Instrument gekauft oder gebaut hat, wird wohl irgendwann in die Verlegenheit kommen kleine oder größere Reparaturen an dieser liebgewonnenen Gitarre ausführen zu lassen.

mehr lesen

Halsverstärkung

Sinn und Unsinn von HAlsverstärkungen


Es gibt verschiedene Vorgehensweisen und Ausführungsvarianten bei den einzelnen Gitarrenbauern und Herstellern um die Biegesteifigkeit der Halskonstruktion zu erhöhen. Die Ausführungsvarianten reichen von unverstärkten Konstruktionen über Holzeinlagen bis hin zu Metall- oder Glasfaserverstärkten Halssystemen.

mehr lesen